Wlan-Beratung

Die auf vielen Geräten dokumentierte erreichbare Bandbreite ist eine sogenannte „Brutto- Datenübertragungsrate“. Diese weicht von der real erreichbaren „Netto- Datenrate“ um bis zu 50% ab. Dies hängt vom verwendeten WLAN Standard, dem verwendeten Band sowie anderen Faktoren und Einflüsse ab. 
 

Was bedeutet WLAN überhaupt?


WLAN bedeutet wörtlich übersetzt "drahtloses Lokalbereichs-Netzwerk" und ist die Abkürzung für Wireless Local Area Network. Entsprechend läuft die Kommunikation über eine Funkverbindung und nicht über ein LAN/Ethernet-Kabel, sowohl zuhause privat, im Unternehmen oder auch in öffentlichen Bereichen. Im Mobilfunkbereich wird auch häufig der Begriff "Wi-fi" verwendet. 



Sie benutzen einen eigenen Router?

 

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an den Hersteller bzw. Ihren Händler, bei dem Sie das Gerät erworben haben. Oder besuchen Sie die Webseite des Herstellers. Die meisten Hersteller bieten im Support-Bereich weiterführende Information zur Einrichtung, Betrieb und Fehlersuche/-behebung.


WLAN optimieren

Im Auslieferungszustand ist bei allen Geräten eine Standardeinstellung vorgegeben. Diese ist aber nicht für Leistung optimiert. Für eine optimale Nutzung empfehlen wir die Prüfung und Durchführung folgender Schritte: 

  • Nutzen Sie nach Möglichkeit den WLAN Standard 802.11ac im 5GHz Band. Nur dort sind hohe Bandbreiten möglich
  • Personalisieren Sie den Namen Ihres WLAN. Achten Sie bitte dabei auch darauf, dass der Name für das 2,4 GHz und das 5GHz Band unterschiedlich sind.
  • Lassen Sie den WLAN Kanal automatisch auswählen. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, hilft dann ein Neustart des Routers, dadurch wird die Kanalbelegung neu ausgehandelt.

     


WLAN-Reichweite vergrößern

In großen Wohnungen oder Einfamilienhäusern reicht zudem das WLAN-Funksignal gelegentlich nicht in jeden Winkel. Meist können Sie die WLAN-Reichweite aber schon vergrößern, indem Sie Ihren Router an einem günstigeren Standort aufstellen. Damit beeinflussen Sie die Ausweitung des WLAN-Funksignals Ihrer FRITZ!Box positiv:

  • Stellen Sie die FRITZ!Box in einen zentral gelegenem Raum.
  • Stellen Sie die FRITZ!Box auf eine erhöhte Position.
  • Stellen Sie die FRITZ!Box frei hin und nicht zum Beispiel in einen Schrank oder hinter einen großen Gegenstand.

     


Störfaktoren erkennen und beseitigen

  • Berücksichtigen Sie bauliche Gegebenheiten, wie etwa dicke Betonwände und -decken.
  • Beseitigen Sie Störquellen im Umfeld Ihres WLAN-Funknetzes, zum Beispiel Mikrowelle, Kühlschrank oder Babyfon.


Auf Funk basierende Technologie unterliegt oftmals Einschränkungen, die nicht als solche wahrgenommen werden.  Hindernisse wie Möbel, Wände, Decken oder geschlossene Zimmertüren können das WLAN Signal schwächen oder sogar ganz blockieren.  Aquarien, Fußbodenheizungen oder Wasserleitungen hemmen das Signal ebenfalls, auch können größere Pflanzen im Funkbereich das Signal ebenfalls beeinflussen. Beachten Sie dies bei der Wahl des Standortes.

Nutzen Sie, wenn möglich, Powerline- Adapter oder Repeater zur Reichweitenerhöhung Ihres Signales. Bitte beachten Sie dabei, dass bestimmte „Real-time“ Anwendungen hierdurch beeinflusst werden können. Bei der Nutzung von mehreren Repeatern halbiert sich die zur Verfügung stehende Bandbreite des Netzes.