Zum Hauptinhalt springen

Umweltmanagement

Umweltpolitik

Die NetCom BW sieht sich als nachhaltigen Telekommunikationsdienstleiter. Wir möchten unserer Verantwortung für den Klimaschutz, einer sauberen Umwelt und dem verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen über die Minimierung von Umweltrisiken und die konsequente Verfolgung der Umweltziele und Maßnahmenpläne nachkommen.

Grüne Hand mit Pflanze

Dies bedeutet für uns:

  • unseren Kunden innovative, sichere und umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen anbieten
  • Nachhaltig zu Wirtschaften und Mitverantwortung für unsere Umwelt übernehmen, Themen wie ressourcenschonender Materialeinsatz, Klimaschutz und Erhaltung der biologischen Vielfalt umsetzen
  • Die gesetzlichen und betriebsinternen Vorgaben zum Schutz von Menschen, Ressourcen und Umwelt werden bei der Ausübung aller Tätigkeiten und bei der Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen eingehalten
  • Sensibilisierung unserer Mitarbeiter zum Umgang im Umweltschutz

17 SDGs

Bei unseren Umweltzielen orientieren wir uns sowohl an der Nachhaltigkeitsstrategie der EnBW AG, als auch den im Jahr 2015 von der Weltgemeinschaft verabschiedeten 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG):

Die verabschiedete Agenda 2030 ist ein Fahrplan, sowohl für die Regierungen weltweit, als auch die Privatwirtschaft, um langfristig ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und die natürliche Lebensgrundlage dauerhaft zu bewahren. Dies umfasst ökonomische, ökologische und soziale Aspekte. Um unseren Beitrag zu dieser Trendwende zu leisten, setzen wir vor allem auf die Bekämpfung des Klimawandels, sowie einen schonenden Umgang mit Ressourcen. 
Wir leisten mit unseren Geschäftstätigkeiten und Projekten einen Beitrag zu folgenden SDGs:

Ziel 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Ohne intelligente und moderne Infrastruktur ist eine zukunftsfähige Industrie nicht denkbar. Deswegen bauen und betreiben wir ein leistungsfähiges Netz sicher und zuverlässig. 

Ziel 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Ein flächendeckender Breitbandausbau fördert eine moderne, vernetzte und intelligente Stadt. Ebenso wichtig ist aber auch eine ländliche Entwicklung, um gleichwertige Bedingungen in der Stadt und auf dem Land zu gewährleisten. 

Ziel 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Wir möchten unserer Verantwortung gerecht werden und einen Beitrag leisten zur Reduzierung der Emissionen und einem schonenden Ressourceneinsatz. 

Umweltschutzmaßnahmen

Das Ziel unseres Umweltmanagement ist es, den natürlichen Lebensraum des Menschen zu bewahren. Deshalb verpflichten wir uns die natürlichen Ressourcen wie Gewässer, Erde, Luft, sowie Natur und Klima zu schützen. Dies gelingt uns besonders durch eine konsequente Dekarbonisierung unserer Geschäftstätigkeiten mit Fokus auf den Einsatz erneuerbarer Energien und die damit verbundene Reduzierung von Emissionen. Auch der Ausbau energieeffizienter Infrastruktur für ein zukunftsfähiges Netz, sowie der effiziente Einsatz von Materialien spielen eine wichtige Rolle. Diese Aspekte des Umweltschutzes werden vorsorgend bereits bei der Planung und Konzeption von Infrastruktur, Gebäuden, Prozessen und Projekten berücksichtigt und umgesetzt, um mögliche negative Umweltfolgen verhindern zu können.  

ENERGIEEFFIZIENZ

In den vergangenen vier Jahren haben wir unsere Netzinfrastruktur sukzessiv durch neue, energieeffiziente Technik ersetzt und alte Systeme abgeschaltet. Das spart nicht nur Energie und verursacht dadurch weniger CO2 Emissionen, sondern hilft uns auch unser Netz sicher und zukunftsfähig zu gestalten. Durch den Einsatz neuer Software, die unser Netz kontinuierlich überwacht, können Störungen oder eine Leistungsminderung der Technik schnell erkannt und behoben werden.

 EINSATZ VON GRÜNEM STROM

Der Stromverbrauch zählt zu einem der größten Verursacher unserer CO2 Emissionen. Deswegen beziehen wir seit 2021 von unseren beiden größten Energieversorgern EnBW AG und EnBW ODR 100% Strom aus der erneuerbaren Energiequelle Wasserkraft. Das führt zu einer massiven Reduzierung unseres CO2-Fußabdrucks und leistet einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung unseres Netzes.
Ökostrom-Zertifikat EnBW 

RESSOURCENEINSATZ

Durch Digitalisierung unserer Arbeitsprozesse kann in vielen Bereichen bereits auf den Einsatz von Papier verzichtet werden. Im Jahr 2020 habe wir außerdem das Kundenmanagement und den Vertriebsinnendienst komplett auf Recyclingpapier umgestellt.

An unseren Betriebsstandorten wird der Einsatz von Gefahrstoffen durch unsere Betriebsbeauftragten kontinuierlich überprüft und wo möglich durch umweltfreundlichere Alternativen ersetzt. Außerdem finden regelmäßige Schulungen und Unterweisungen zum sicheren, ordnungsgemäßen Umgang mit Gefahrstoffen statt.

GEWÄSSER- UND BODENSCHUTZ

Bei uns finden regelmäßige Begehungen der Standorte zusammen mit den Betriebsbeauftragten und Verantwortlichen für Abfall, Gefahrstoffe und Gewässer-, sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz statt. Mögliche Gefahren und Risiken für Mensch und Umwelt werden so direkt erkannt und Beeinträchtigungen verhindert, noch bevor sie entstehen.

REGIONALITÄT

Wir setzen auf eine möglichst regionale Wertschöpfungskette. Dafür arbeiten wir mir vielen Lieferanten und Dienstleistern aus der Region zusammen. Der persönliche Kontakt sorgt nicht nur für Vertrauen und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, sondern ermöglicht es uns auch schnell und flexibel auf veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren. Und nebenbei stärken wir noch den Mittelstand der Region - getreu unseres Mottos: „Für unsere Umwelt – für unsere Region!“. 

Auch bei den Vor-Ort-Einsätzen unserer Mitarbeitenden setzen wir neben intelligenter Routenplanung vor allem auf die Ortskenntnisse der Kolleg*innen. Dadurch entstehen nicht nur weniger gefahrene Kilometer, sondern der Einsatz von Elektroautos senkt außerdem den Ausstoß von Emissionen. 

Neubau Ellwangen

Da der Bau und vor allem das Heizen oder Klimatisieren eines Gebäudes beachtliche Emissionen verursacht, haben wir bereits bei der Planung unseres neuen Bürogebäudes in Ellwangen besonders auf die nachhaltige und energieeffiziente Gestaltung geachtet:
Das Gebäude wurde nach Energiestandard KfW 55 gebaut. Das heißt es verbraucht nur noch gut die Hälfte an Primärenergie eines Referenzgebäudes. Auch der bauliche Wärmeschutz ist um 30% besser.

Dies wurde unter anderem durch eine verbesserte Wärmedämmung, Wärmeschutzverglasung und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung erreicht. Aber auch die energiesparende LED-Beleuchtung, eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach und die Wärmeversorgung über regionale Nahwärme und ein Blockheizkraftwerk tragen dazu bei. Außerdem hilft die Dachbegrünung und ein flächendeckendes, außenliegendes Verschattungssystem im Sommer die Innentemperaturen ohne Energieeinsatz niedriger zu halten. 

Diese Maßnahmen ermöglichen eine Reduzierung der benötigten Endenergie von jährlich 108.000 kWh und der Primärenergie von 263.000 kWh pro Jahr.  

Im Außenbereich des Gebäudes wurde auf eine naturnahe Gestaltung und bienenfreundliche Bepflanzung geachtet. 
 

NetCom BW Gebäude zwei in Ellwangen

Kennzahlen & Zertifizierung

1) Ressourceneinsparung durch den Einsatz von Recyclingpapier im Kundenmanagement:

  Einsparungen
  2021 2022 06/2023 Gesamt seit 2020
Altpapier/Holz (kg) 2.984,70 4.019,74 2.429,06 11.693,70
Wasser (Liter) 50.231,82 67.651,38 40.880,62 196.956,52
Energie (kWh) 10.351,18 13.940,80 8.424,20 40.582,49
CO2 Emmision (kg) 254,02 342,11 206,73 1.012,45

 

2) Verringerung des CO2 Ausstoßes:
Durch Bezug von grünem Strom aus erneuerbaren Energien (100% Wasserkraft) wurden bisher bereits 1.291 Tonnen CO2 eingespart (im Vergleich zum Basisjahr 2019). Durch den Austausch von Netztechnik durch energieeffizientere Produkte konnten seit 2017 zusätzlich 65,7 Tonnen CO2 Emissionen verhindert werden. 

3) Schulungen: 
Alle neuen Mitarbeiter*innen werden zum Thema Umweltmanagement geschult um auf das Thema aufmerksam zu machen und dafür zu sensibilisieren. Außerdem stehen im internen E-Learning Campus verschiedenste Schulungsangebote und Weiterbildungsmöglichkeiten zum Umweltmanagement, aber auch z.B. zum Umgang mit Gefahrstoffen, Arbeits- und Gesundheitsschutz zur Verfügung. 

 

ZERTIFIZIERUNG
Für eine einheitliche, vergleich- und messbare Herangehensweise im Umweltmanagement wurde unser Umweltmanagementsystem eingeführt. Dies richtet sich nach der internationalen Norm DIN EN ISO 14001, welche klare Vorgaben zur Einführung, Aufrechterhaltung und kontinuierlichen Überprüfung und Verbesserung der Umweltleistung vorgibt. Außerdem werden regelmäßig Kennzahlen erfasst und somit der Erfolg überprüft. Unsere Anstrengungen werden bereits seit 2015 mit der Zertifizierung nach ISO 14001 durch die externe Zertifizierungsstelle GUTCert belohnt.

NetCom BW pflanzt über Review Forest einen Bewertungswald

Für jede erhaltene Google Bewertung lässt NetCom BW GmbH einen Baum im Namen des Bewertenden in Mexiko pflanzen.

Zum Projekt Review Forest