Highspeed-Internet für das Klinikum Wollmarshöhe: Eine Erfolgsgeschichte


Grundsätzlich ist der Aufbau bzw. die Modernisierung von Netzinfrastruktur gerade in ländlichen Räumen meist mit einem relativ hohen Zeitaufwand verbunden und doch muss es ab und an sehr schnell gehen. Gerade in außergewöhnlichen Situationen und dann, wenn kritische Infrastrukturen betroffen sind, ist Zeit manchmal ein rares Gut. Dass die NetCom BW GmbH auch vor solchen Hintergründen passende Lösungen für ihre Kunden findet, konnten wir im Frühsommer 2020 bei der Anbindung des Klinikums Wollmarshöhe eindrucksvoll unter Beweis stellen. 


Die stark unterversorgte Fachklinik für Psychosomatik – die maximalen Datenübertragungsraten lagen unter 10 Mbit/s – sollte zunächst eigentlich im Rahmen des Breitbandausbaus im naheliegenden Bodnegg mit Glasfaser erschlossen werden. Die erste Welle der Coronapandemie veränderte die Situation allerdings schlagartig, war es doch plötzlich das Gebot der Stunde, alle unnötigen Kontakte weitestgehend zu vermeiden. Folglich gewannen telemedizinische Angebote, Erstuntersuchungen per Videokonferenzen und der virtuelle Besuch der Patientinnen und Patienten durch Angehörige an Bedeutung. Für die Klinikleitung stellte dies allerdings ein großes Problem dar, da die vorhandene Infrastruktur diese Datenmengen nicht bewältigen konnte und der Ausbauplan für die Gemeinde Bodnegg die Inbetriebnahme des neuen Breitbandnetzes erst im Herbst 2020 vorsah. Vor diesem Hintergrund wandte sie sich an den Zweckverband Breitband im Landkreis Ravensburg und die NetCom BW. Die Hoffnung: Gemeinsam eine Möglichkeit finden, um die Klinik schneller an das Breitbandnetz der NetCom BW anzubinden. 


Da allen Beteiligten die Dringlichkeit der Lage sofort bewusst war, wurde die Hoffnung der Klinikleitung nicht enttäuscht. Dank großem Willen und einer immensen Bereitschaft zur unbürokratischen Zusammenarbeit gelang es der NetCom BW gemeinsam mit der Gemeinde Bodnegg, dem Zweckverband Ravensburg und den technischen Mitarbeitern des Klinikums schnell eine Lösung zu finden. Innerhalb weniger Wochen und abseits aller Regelprozesse konnte die NetCom BW das Klinikum dabei mit einer provisorischen Leitung an ihr hochleistungsfähiges Glasfasernetz anbinden. Dadurch konnten die dortigen Datenübertragungsraten bis zur eigentlich geplanten Anbindung der Wollmarshöhe im Herbst 2020 deutlich gesteigert und so digitale Methoden zur Behandlung in Coronazeiten genutzt werden. 

 

Eine kurze Rekapitulation der Ereignisse sowie Eindrücke aus Bodnegg und vom Klinikum Wollmarshöhe gibt es hier im Video: