Netzbetrieb sichergestellt – NetCom BW erhält als wirtschaftlichster Bieter den Zuschlag für den Netzbetrieb im Landkreis Biberach

Der Netzbetrieb für einen Großteil der Gemeinden im Landkreis Biberach wird an die NetCom BW vergeben. Ein entsprechender Netzbetriebsvertrag zwischen Komm.Pakt.Net und der NetCom BW wurde am Montag (03.06.2019) im Landratsamt Biberach unterzeichnet. Die NetCom BW wird somit in insgesamt 42 Städten und Gemeinden im Landkreis das Breitbandnetz betreiben.

Der Breitbandausbau im Landkreis Biberach geht kontinuierlich vorwärts und auch der Betrieb des Netzes konnte nun frühzeitig gesichert werden. Derzeit sind der Landkreis und die kreisangehörigen Gemeinden mit dem Aufbau einer möglichst flächendeckenden Glasfaserversorgung beschäftigt. Ziel ist es, alle Einwohner im Landkreis mit gigabitfähigem Internet zu versorgen.

Da im ländlichen Raum die Telekommunikationsunternehmen meist nicht tätig werden, liegt in vielen Bereichen des Landkreises ein Marktversagen vor. Der Landkreis Biberach und die Städte und Gemeinden dürfen bei vorhandenem Marktversagen ein öffentliches Breitbandnetz herstellen. Ein Betrieb durch die öffentliche Hand ist jedoch untersagt, da dies Aufgabe der Telekommunikationsunternehmen ist.

Um bereits fertiggestellte Breitbandinfrastrukturen in Betrieb nehmen zu können, musste deshalb ein Netzbetreiber gefunden werden. "Mit der NetCom BW als Betreiber hat der Landkreis Biberach einen zuverlässigen Partner an seiner Seite, der dazu beitragen wird, dass das schnelle Internet in den Landkreis Biberach kommt", so Komm.Pakt.Net Vorstandsvorsitzender Jens Schilling, der im Beisein von Landrat Dr. Heiko Schmid und Magnus Welsch, dem Leiter der Stabsstelle Breitband im Landratsamt Biberach, den Netzbetriebsvertrag unterzeichnet hat. Die NetCom BW als künftiger Netzbetreiber wurde durch ihren Geschäftsführer Bernhard Palm vertreten.

Der Entscheidung zum Netzbetrieb war ein europaweites Verhandlungsverfahren mit Teilnehmerwettbewerb vorausgegangen, das vom Verbund Komm.Pakt.Net ausgeschrieben wurde. Die NetCom BW reichte im Rahmen dieser europaweiten Ausschreibung das wirtschaftlichste Angebot ein und konnte sich dadurch gegen andere Interessenten durchsetzen. "Die europaweite Ausschreibung hat sehr konkurrenzfähige Endkundenpreise ergeben, die für die Unternehmen und Einwohner ein attraktives Angebot darstellen. Mit der NetCom BW als Netzbetreiber kann die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie, der Wohlstand und die Attraktivität des Landkreises aufrechterhalten bleiben", betont Schilling.

Nach dem Aufbau und Übergabe des passiven Netzes durch die Komm.Pakt.Net und den Städten und Gemeinden an die NetCom BW, realisiert diese die aktive Technik für den Betrieb der Netze und stellt Internetdienstleistungen für die Endkunden zur Verfügung. "Wir arbeiten stetig daran die weißen Flecken auf der Breitband-Landkarte in Baden-Württemberg mit Highspeed-Internet zu erschließen und freuen uns, dass wir weiterhin als starker Partner im Landkreis Biberach dazu beitragen können" führt Bernhard Palm weiter aus.

Die NetCom BW ist derzeit bereits als Netzbetreiber in 11 Gemeinden im Landkreis Biberach tätig und hat sich hier als zuverlässiger Partner erwiesen. Nach Ablauf dieser Verträge werden auch diese Kommunen in den neuen Netzbetriebsvertrag mit aufgenommen. Somit kann festgehalten werden, dass alle kreisangehörigen Gemeinden, die Mitglied in der Kommunalanstalt Komm.Pakt.Net sind, künftig aus einer Hand mit schnellem Internet versorgt werden. 

Informationen zu Komm.Pakt.Net:

Komm.Pakt.Net wurde im November 2015 als Zusammenschluss von mehr als 200 Städten und Gemeinden und 8 Landkreisen gegründet. Dort leben 1,8 Mio. Einwohner. Ziel des kommunalen Zusammenschlusses ist es, im Verbundgebiet jeden Privathaushalt, jeden Gewerbebetrieb und alle kommunalen Einrichtungen mit Glasfaser anzubinden. Je größer das Breitbandnetz, desto attraktiver ist es für potentielle Netzbetreiber und desto kostengünstiger sind die Konditionen für den kommunalen Netzausbau. Backbone-Netze in den einzelnen Landkreisen bilden die Grundlage für die leistungsfähigen innerörtlichen Glasfasernetze. Komm.Pakt.Net verpachtet das zukunftsfähige Gesamtnetz für einen festgeschriebenen Zeitraum an Netzbetreiber. Damit wird die Daseinsfürsorge im ländlichen Raum im Bereich Breitband gewährleistet und die Zukunftsfähigkeit des Standorts gestärkt.

Weitere Informationen zu Komm.Pakt.Net finden Sie unter www.kommpaktnet.de.

Für Rückfragen erreichen Sie uns unter info@kommpaktnet.de oder unter der Telefonnummer 0731 / 270 526 - 10.

Zurück
Stehend von links: Landrat Dr. Heiko Schmid, Magnus Welsch, Leiter der Stabsstelle Breitband im Landratsamt Biberach, Thomas Stäbler, Leiter des EnBW Regionalzentrums Oberschwaben in BiberachSitzend von links: Jens Schilling, Vorstandsvorsitzender Komm.Pakt.Net und Bernard Palm, Geschäftsführer NetCom BW